Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Pille versus Kräuter

Was Sie schon immer über Nahrungseränzungsmittel wissen wollten. – “Wir sind nicht gesünder als früher, wir können durch medizinische Behandlung nur länger krank sein” diese Erkenntnis vermittelte Klaus Woltron den Gästen bei der ersten ÖMG-Veranstaltung im Herbst. In seinem Vortrag beleuchtete er die teils falsche Lebensweise der Menschen von heute und die Notwendigkeit, die Ernährung durch Zusatz fehlender Wirkstoffe zu verbessern. Aber nicht zu hoch konzentrierte Vitaminpillen und unmäßig angereicherte Säfte sind die Lösung. Denn niemand kann die Dosis und Kombination von Vitaminen und Mineralstoffen beurteilen. Woltron plädierte entweder für Nahrungsmittel, denen bei Wachstum und Produktion bereits die fehlenden Stoffe zugesetzt werden – Weißbrot z.B. schmeckt dadurch wie Weißbrot, enthält jedoch alle wichtigen Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien wie Schwarzbrot. Alternativ empfiehlt er Pillen aus der Apotheke, die jedoch in angemessener Dosierung auf natürlicher Basis hergestellt werden und nach fachkundiger Beratung zu Heilung und Wohlbefinden führen.

Claudia Krist-Dungl vertraut auf die Heilkraft der Kräuter. Denn “gegen jede Krankheit ist auch ein Kräutlein gewachsen.” Die studierte Pharmazeutin gewann durch die wissenschaftliche Mitarbeit bei ihrem Vater, Prof. Willi Dungl, viel Erfahrung im ganzheitlichen Gesundheitsdenken. Ernährung, Bewegung und mentale Ausgeglichenheit sind der Schlüssel zum Wohlbefinden. Salbei, Weißdorn und Co. beinhalten weit mehr wertvolle Substanzen, als je bei Medikamenten oder Nahrungsmitteln an künstlichen Zusatzstoffen beigemengt werden können. Sie legte den ÖMG-Mitgliedern die Vorzüge einer gesunden Lebens- und Ernährungsweise mit dem Einsatz von Kräutern ans Herz.

Beide Vortragenden trafen sich in der Erkenntnis, dass die volkswirtschaftliche Bedeutung von gesunder Ernährung langfristig das Zukunftsthema schlechthin sein wird: einerseits beleben Forschung und Entwicklung den Arbeitsmarkt, andererseits können durch gesunde Mitarbeiter weltweit Millionen eingespart werden.

Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer bei dem von der ORF-Nachlese gesponsertem Naturbuffet von Claudia Krist-Dungl vom Wohlgeschmack natürlicher Ernährung überzeugen. Unter den interessierten Gästen wurden gesichtet: Gabi Schulz (Austria Tabak), Walter Ringsmuth (KroneHit Radio), Ricardo Vybiral (Microsoft), Dieter Weidhofer (FCBi), Elisabeth Benda (IPA plus), Manuela Böhm (Österr. Post AG), Peter Drobil (BA-CA), Gabriele Stanek (Werbe Akademie), Eleonora Janotta (Janotta communications), Christian Spath (ARCOTEL Hotels&Resorts) und viele andere.

teilen